Peter Hermesdorf (Meerssen,NL 1967)

Peter studeerde aan het conservatorium van Maastricht bij Albert Beltman, Adri van Velsen en Toon Roos. Afgestudeerd als Uitvoerend Musicus(Master) volgde hij daarnaast gastlessen van o.a. Bob Sheppard en Bob Malach. Hij maakt(e) deel uit van verschillende jazz-en fusionformaties in Nederland (o.a. Searing Quartet (o.a.North Sea Jazz Festival,VPRO-tv), Iain Matthews(Fairport Convention), Ron van Stratum Band, België (o.a. Port Salut, Enrique Tarde) en Duitsland.(P.U.L.S.E.)

Peter speelde of speelt als (gast)solist bij diverse jazz-en popformaties(o.a. Madeline Bell (USA)en Benjamin Herman, Glenn Corneille Band,Het Goede Doel (NL),Mo Jones Big Band,Lunar Orchestra (NL) e.v.a. en maakte diverse tournees in Europa, Afrika (Tanzania) , Zuid-Amerika (Peru) ,China,Curacao,Bonaire en Thailand.

Ook nam hij deel aan verschillende bigband-projecten o.l.v. Jerry van Rooyen,Peter Herbolzheimer,Rob Pronk(NDR big band),The Skymasters,Jazzorchestra Brownie Speaks o.l.v. Rob Bruynen (trompettist WDR big band)met gastsolisten zoals Jeff Hamilton,Benjamin Herman,trombonist Lundgren,Lunar Orchestra met de Belgische trompettist Bert Joris e.a.

Hij is tevens docent saxofoon aan de ECI cultuurfabriek in Roermond,gaf diverse workshops voor SLIM (Stichting Limburgse Geimproviseerde Muziek),Centrum v.d.Kunsten Eindhoven,Hasselt (B) en Aken(D).Ook is hij als saxofoondocent voor The Rock Station in Reuver.

Peter schreef diverse composities (o.a.voor Searing Quartet).

Momenteel speelt hij met zijn eigen kwartet samen met pianist Gero Körner , drummer Mimi Verderame en bassist Werner Lausher.

 

Peter Hermesdorf (Meerssen, Die Niederlande 1967)

 

Peter Hermesdorf studierte am Maastrichter Konservatorium bei Albert Beltman, Adri van Velsen und Toon Roos. Nach seinem Abschluss bekam er ein Privatworkshop von Bob Sheppard(USA) und workshops bei u.a. Bob Malach(USA) und Ernie Watts(USA). Er war und ist Teil verschiedener Jazz- und Fusionformationen in den Niederlanden (u.a. Searing Quartet (z.B. beim North Sea Jazz Festival ), Iain Mathhews&Searing Quartet,Ron van Stratum Band), in Belgien (u.a.Enrique Tarde) sowie in Deutschland (P.U.L.S.E.).

Peter spielte als (Gast-)Solist in diversen Jazz- und Popformationen (u.a. Madeline Bell (USA),Will Russ jr.(USA) , Mo Jones Big Band(NL), Lunar Orchestra (NL) ,2-Gether(G/NL),Mike Roelofs 6-tet u.v.m. Er war auf Tournees in Europa, Afrika (Tansania), Südamerika (Peru), China, Curacao, Bonaire und Thailand. Er war auch Teil verschiedener Bigband-Projekten unter der Leitung von Jerry van Rooyen, Peter Herbolzheimer, Rob Pronk (NDR Big Band), The Skymasters, Jazzorchestra Brownie Speaks geleitet von Rob Bruynen (Trompeter der WDR Big Band) mit Gastsolisten wie Jeff Hamilton, Benjamin Herman, Posaunist Lundgren, Lunar Orchestra mit dem belgischen Trompeter Bert Joris und anderen.

Peter gab diverse Workshops für SLIM (Stichting Limburgse Geimproviseerde Muziek), Centrum v.d. Kunsten Eindhoven, Hasselt (BE) und Aachen (DE) und komponierte diverse Stücke u.a. für das Searing Quartet. Er unterrichtet Saxophon an der ECI Cultuurfabriek in Roermond und in The Rock Station in Reuver.Peter ist auch regelmäßig als Studiomusiker tätig.

Derzeit spielt er mit seinem eigenen Quartett zusammen mit dem Pianisten Gero Körner, dem Schlagzeuger Mimi Verderame und dem Bassisten Werner Lauscher.

 

Peter’s Spiel kennzeichnet sich durch eine horizontale, melodische Annäherung, bei der er den Harmonien als Ankerpunkt verwendet, als einen abenteuerlichen, musikalischen Pfad, bei dem er sich (und andere Musiker) vom Unerwarteten überraschen lässt. Peter findet es wezentlich, wenn Interaktion und Antizipation in der Band entstehen. Sein musikalisches Kredo leitet sich nach dem Satz: ”the music tells you what to do” ab. Immer im Kontext der Stimmung und des Augenblicks.

 

Ebenso bedeutsam für ihn ist das melodische Thema, das er als musikalischen Ausgangspunkt nimmt und mit Sorge austrägt, und empfindet es als Genuss, seiner Seele hierin freien Lauf zu lassen. Dabei gibt er seinem Spiel viel Tragekraft und Resonanz.

 

Zu seinen Quellen der Inspiration zählen old school Saxophonisten wie Stan Getz, Dexter Gordon, Cannonball Adderley und etwas später Michael Brecker und ein etwas aktuellere Generation Saxophonisten wie Joshua Redman und Seamus Blake.

 

Des Weiteren lässt sich Peter durch Pianisten und Gitarristen inspirieren. Autoren klassischer Musik wie z.B. Bach, Scriabin und Ravel gehören zu seinen Lieblingskomponisten.

 

Auch wurde er während der Tournees in Tansania, bei denen er mit einer Tanzanianischen Band jammte, inspiriert und schrieb eine Anzahl Stücke im typischen Rhythmus.

 

Peter Hermesdorf (Meerssen, The Netherlands 1967)

Peter Hermesdorf studied saxophone at the Conservatory Maastricht with Toon Roos,Albert Beltman and Adri van Velsen.At the same time he attended lessons a.o. Bob Sheppard and Bob Malach.He was and is a member of various jazz-and fusionformations in the Netherlands( a.o.Searing Quartet, Mike Roelofs Band, Ron van Stratum Band), Belgium and Germany and went on several tours through Europe, Africa and South-America ,China,Curacao,Bonaire and Thailand.He played as guestsoloist with several jazz, pop and rhythm&blues-formations( Glenn Corneille Band,Henk Westbroek,Carmen Gomes,Small Big Band) and joined several projects conducted by Jerry van Rooyen,Peter Herbolzheimer,Rob Pronk,The Skymasters,Jazzorchestra Brownie Speaks in which he played together with a.o. Jeff Hamilton,Benjamin Herman,Niels Lündgren and others. Peter Hermesdorf works also as a teacher for saxophone at the Center for the Arts in Roermond, (The Netherlands) and also composes for several bands.

He currently plays with his own quartet together with pianist Gero Körner, drummer Mimi Verderame and bass player Werner Lauscher.

© 2014 Peter Hermesdorf. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now